Freundeskreis Miniaturbuch Berlin e.V.
Freundeskreis Miniaturbuch Berlin e.V.

Kriterien für ein schönes Miniaturbuch 

15 Kriterien für ein schönes Miniaturbuch

von Dr. E. Walter, Leipzig und W. Kießig, Berlin

 
Ein gut gestaltetes Miniaturbuch soll: 

  • im Format des Buchblocks unter 100 x 100 mm gemessen werden und nicht kleiner sein, als es Inhalt und Lesbarkeit erfordern, so daß es weder zu groß noch zu klein sein darf. 
  • gleichmäßig schwarz oder farbig, rein und ansehenswert ausgedruckt sein.  
  • frei von Druckfehlern und Sinnentstellungen des Inhalts sein, sowie der richtigen, gleichen Rechtschreibung entsprechen,  die der deutschen Sprache angemessen ist.  
  • bei der Wahl der Schriftgattung des Druckes in allen Anwendungsformen regelmäßig und lesefreundlich wirken. 
  • die Zwischenräume zwischen Kapiteln, Absätzen und Zeilen so einrichten, dass Ungleichmäßigkeiten vermieden werden, um das Auge des Lesers zu erfreuen.  
  • auf einem Papier gedruckt werden, das von angenehmem und angemessenem Ton im Verhältnis zum Inhalt und zum Format steht und das Lesen nicht erschwert. 
  • eine Schrift verwenden, die gut geschnitten oder schön durchgezeichnet wurde, damit jeder Buchstabe zur Geltung und ein sauberer Ausdruck zustande kommt.  
  • die Schriftgrößen der Titelzeilen und Überschriften im angemessenen Verhältnis zu den Textstellen stellen, damit sich eine wohl gelungene Druckseite darbietet.  
  • Illustrationen, Bilder, Fotos, Zeichnungen oder Verzierungen weder zu groß, noch zu klein im Motiv und im Vergleich zum Format darstellen.  
  • den Satzspiegel zur Seite gut proportional anbieten, damit der Bindung im Innenrand ausreichend Raum gegeben und eine saubere, buchbinderisch und buchkünstlerisch gelungene Einbandgestaltung geboten wird.  
  • gleichmäßige und gerade Kanten haben, die - den Proportionen eines Miniaturbuches entsprechend - nicht zu groß sein dürfen; Gleiches gilt für die Einschläge.  
  • Deckelpappen (-karton) haben, die nicht zu stark sind und gerade liegen bzw. nur eine leichte Innenwölbung haben.  
  • im Farbschnitt und Kapitalband gut abgestimmt sein.  
  • gut geschlossene Ecken aufweisen.
  • einen einwandfreien Titeldruck bzw. -prägung haben.


Diese Empfehlungen basieren auf Regeln der traditionellen Buchkunst, die bei der Gestaltung von Miniaturbüchern nachempfunden werden sollten, aber das Experimentieren nicht verhindern und auch für neue Techniken gelten wollen.

siehe auch: E. WALTER, Große Freude an kleinen Büchern, Leipzig 1999

So können  Sie uns erreichen:

Freundeskreis

Miniaturbuch Berlin e.V.

 

c/o Peter Goslar

Liebermannstraße  155
13088 Berlin

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Freundeskreis Miniaturbuch Berlin e.V.